Smartphones erobern Deutschland

By 2010/02/12Medien, Wirtschaft

Es gibt kaum jemanden mehr, der in Deutschland kein Handy besitzt. In den letzten Monaten und Jahren stieg das Angebot der so genannten Smartphones kontinuierlich an. Experten vermuten, dass in Zukunft alltägliche Handys von den Multifunktionsgeräten abgelöst werden. Wie der Hightech-Verband BITKOM nun mitteilte, wird der Absatz von Smartphones im Jahr 2010 um 47 Prozent auf 8,2 Millionen Stück zulegen.

Laut den Schätzungen der BITKOM wird demnach jedes dritte Mobiltelefon, das im laufenden Jahr gekauft wird, bereits ein Smartphone sein. Im letzten Jahr war es noch jedes fünfte Neugerät. Auch der Umsatz soll deutlich ansteigen: um 33 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, so die Einschätzung der Experten. „Die universell einsetzbaren Smartphones beflügeln den gesamten Handy-Markt“, so BITKOM-Hauptvorstand Herbert Merz anlässlich des Mobile World Congress. Der allgemeine Absatz von Handys in Deutschland wird im Jahr 2010 um voraussichtlich 4 Prozent auf 28 Millionen Stück steigen. Ein Umsatz von 3,7 Milliarden Euro wird erwartet.

Dank der steigenden Zahl von Smartphones in Deutschland aber auch der Notebooks und Netbooks, steigt die mobile Internetnutzung deutlich. So habe sich die mobil übertragene Datenmenge im letzten Jahr vervierfacht und 40 Millionen Gigabyte betragen. „Der Datenverkehr in den deutschen Mobilfunknetzen explodiert. Das Handy ist zum Multifunktionsgerät geworden und hilft als ständiger Begleiter bei alltäglichen Aufgaben,“ so Merz weiter.

Smartphones in Deutschland; Quelle: BITKOM

Links:

BITKOM

Artikel der Zeit

Artikel auf ZDNet.de

Author admin

communications consultant, media coach (http://t.co/OUCLyKITGB), producer (http://t.co/M2T4F9jple), tv journalist, traveler, climber, diver, ski & apple fan

More posts by admin

Leave a Reply