E-Mails: 95% sind Spam!

By 2010/02/15Medien

Täglich steigt die Anzahl der E-Mails, die wir in unseren Posteingängen finden. Doch nicht nur persönliche E-Mails werden verschickt, sondern auch eine Flut an Spam-Mails. Wie der Hightech-Verband BITKOM mitteilt, sind etwa 95 Prozent aller E-Mails unerwünschte Werbemails.

Durchschnittlich seien demnach 80 von 100 verschickten E-Mails Spam und werden von den Internetanbietern automatisch aussortiert, ohne dass der Kunde diese überhaupt sieht. Von den übrigen 20 sind im Schnitt nochmals 15 unerwünschte Werbung, die in den Spam-Ordnern der Internetnutzern landen. So die Ergebnisse der BITKOM unter Berufung auf eine Umfrage der europäischen Agentur für Internetsicherheit (Enisa) mit dem Titel “Bekämpfung von Spam in Europa”. Bei dieser Umfrage wurden 92 Mail-Provider in 30 Ländern zu dem E-Mail-Versand befragt.

“Die E-Mail-Anbieter verwenden viel Zeit und Geld, um das lästige Spamming für ihre Kunden einzudämmen”, so Bitkom-Präsidiumsmitglied Dieter Kempf. So gibt laut der Enisa-Umfrage jeder dritte der Großen Mail-Provider jährlich knapp eine Million Euro aus. Lediglich technische Lösungen helfen demnach gegen Spam-Versender. Eine schärfere Gestzeslage sei zwar wünschenswert, aber kaum durchsetzbar, da die meisten Spam-Mails aus dem Ausland kommen. Die größte Anzahl wird aus den USA, Russland und China verschickt.

Links:

ENISA

Artikel des Focus

Meldung der AFP

Artikel auf Digitalfernsehen.de

Author admin

communications consultant, media coach (http://t.co/OUCLyKITGB), producer (http://t.co/M2T4F9jple), tv journalist, traveler, climber, diver, ski & apple fan

More posts by admin

Leave a Reply