Vorschulkinder: 2,4 Stunden TV pro Tag

By 2009/11/24Allgemeines, Medien

Dass übermäßiger TV-Konsum vor allem in jungen Jahren eine positive, gesunde Entwicklung beeinträchtigt, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Dennoch überrascht eine aktuelle Studie von amerikanischen Wissenschaftlern des Center for Child Health, Behavior and Development am Seattle Children’s Research Institute und der University of Washington School of Medicine. Demnach schauen Kinder im allgemeinen etwa doppelt so viel fern, wie bisher angenommen. Vorallem Kinder, die zu Hause betreut werden, konsumieren zu viel TV: durchschnittlich 2,4 Stunden pro Tag sitzen die Kleinsten vor dem Fernseher. Kinder, die in Kitas oder ähnlichen Einrichtungen betreut werden, schauen dagegen durchschnittlich nur 0,4 Stunden täglich. Hierbei werde nur aktive Fernsehzeit berechnet; die Stunden, die der TV im Hintergrund läuft ohne beachtet zu werden, spielte in dieser Studie keine Rolle.

Je größer der Fernsehkonsum in jungem Alter ist, desto schlechter sprechen die Kinder und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von Fettleibigkeit und aggressivem Verhalten.

Links:

Studie in Pediatrics

Artikel der Washington Post

Artikel auf heise.de

Author admin

communications consultant, media coach (http://t.co/OUCLyKITGB), producer (http://t.co/M2T4F9jple), tv journalist, traveler, climber, diver, ski & apple fan

More posts by admin

Leave a Reply