Fünf Jahre Firefox

By 2009/11/09Medien, Wirtschaft

Am 9. November 2004 wurde die erste Finalversion des Internetbrowsers Firefox veröffentlicht. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Internet Explorer aus dem Haus Microsoft der führende Browser. Mit einem Marktanteil von über 90 Prozent war es kaum vorstellbar, dass ein vergleichsweise kleines Projekt wie Firefox eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen könnte. Heute ist der Marktanteil des Internet Explorers auf 65 Prozent gefallen – Firefox kann einen globalen Marktanteil von 25 bis 30 Prozent vermelden.

“Mit einer kleinen Non-Profit-Community gegen Microsoft anzutreten, war rückblickend betrachtet natürlich ein verrücktes Unterfangen. Dass Firefox dennoch so erfolgreich geworden ist, macht mich daher ganz besonders stolz. Zwei unserer Hauptziele haben wir zudem schon erreicht: Die Wahlmöglichkeit und Innovationen im Web zu fördern“, so Tristan Nitot, Europa-Chef des Firefox-Herstellers Mozilla im Interview mit pressetext. Auch Vince Vizzaccaro, Executive Vice President von Net Applications. Ist von dem Erfolg überrascht: “Mozillas Erfolg ist angesichts der Ausgangslage in der Tat überraschend. Der Internet Explorer hatte fast 100 Prozent Marktanteil und den Vorteil als Standardbrowser auf allen Windows-PC vorinstalliert zu sein. Für Safari gilt dasselbe auf allen Apple-Geräten und Opera hatte zumindest einen Innovationsvorsprung.” So habe Firefox durch die Kombination von Innovation und Open Source die Internetnutzer überzeugen können.

Links:

Firefox

pressetext Interview mit Tristan Nitot

Artikel auf Mac Gadget

Artikel auf DerStandard.at

Author admin

communications consultant, media coach (http://t.co/OUCLyKITGB), producer (http://t.co/M2T4F9jple), tv journalist, traveler, climber, diver, ski & apple fan

More posts by admin

Leave a Reply