Online-Videos begeistern USA

Über die Hälfte der erwachsenen, amerikanischen Internetnutzer hat bereits ein Video online abgerufen. Wie eine aktuelle Studie des Pew Internet & American Life Projects zeigt, stieg die Zahl von 33% im Dezember 2006 auf die heutigen 62%.
“The audience for online video-sharing sites like YouTube and Google Video continues to grow swiftly across all demographic groups, far outpacing the adoption rates of many other Internet activities,” so die Pew-Studie.
Die Zahl derer die täglich Videoportale nutzen, stieg von 8% auf 19%. Bei Internetnutzer mit Breitbandverbindungen stieg die tägliche Nutzung sogar auf 23%. Während im Jahr 2007 noch 16% bereits einmal eine TV-Sendung im Internet angesehen oder runtergeladen haben, so sind es heute bereits 35%.
Im Vergleich zu den Videoportalen, schnitten andere Aktivitäten laut dieser Studie schlecht ab. So sind nur 46% in sozialen Netzwerken wie Facebook und MySpace aktiv; 19% laden sich demnach Podcasts und 11% nutzen Twitter. Eine steigende Zahl amerikanischer Internetnutzer schauen ihre Videos mobil, auf ihren Handys oder Smartphones an. Waren es 2007 noch 10%, so sind es mittlerweile 14%. Mary Madden des Pew Internet & American Life Project ergänzt: “Online video has evolved into an on-demand Internet activity. It’s an extremely powerful medium — the killer app of Web 2.0.”

Links:

Studie des Pew Internet & American Life Project

Fachartikel auf MSNBC

Artikel des San Francisco Chronicle

Hinterlasse eine Antwort